mitos-labyrinth-ariadne-faden-grafik

Arianna e labirinto © Andrea Mattiussi

mitos-labyrinth-ariadne-faden-schrift

Der Ursprung – Der Faden zu mitos

Der Faden der Ariadne „mitos“ stammt aus der griechischen Mythologie und fasst die Suche nach einem Lösungsweg aus dem Labyrinth perfekt zusammen. Ariadne half mit ihrem Faden Theseus dabei, sich sicher in das Labyrinth von Knossós begeben und den Dämon Minotauros töten zu können.
Das Labyrinth, in dem das Monster gefangen war, steht sinnbildlich für die Herausforderung, sich schwierigen Themen und Aufgaben zu stellen und diese erfolgreich zu bezwingen. Thesseus befreite so die Menschheit vom Dämon Minotauros. Dabei überschätzte er weder seine Fähigkeiten oder Stärken, noch schätze er die Situation falsch ein – er blieb ganz bei sich. Der Faden symbolisiert diesen Einklang von Kognition, Emotion und Intuition und verbindet gleichzeitig Vergangenes mit Zukünftigem. Diese Verbindung ist auch das Außergewöhnliche am Ansatz von mitos. Sie verbinden in einem analytischen und schöpferischen Prozess Ihre bisherigen erfolgreichen Strategien mit Ihren gewünschten Zielen zu belastbaren neuen Wegen. Für einen nachhaltigen Veränderungsprozess und einen langfristigen Erfolg für Sie.

Die Redewendung „den Faden verloren haben“ beruht wahrscheinlich auf dieser Geschichte.

Die beteiligten Figuren

MINOTAURUS

Gestalt mit menschlichem Körper und dem Kopf eines Stieres. Ging aus der Vereinigung von Minos’ Frau Pasiphaë und dem weißen Stier hervor. Das war Poseidons Strafe, da der weiße Stier ihm geopfert werden sollte.

Theseus

Sohn des Aigeus, dem König von Athen. Theseus absolvierte in seinem Leben große Herausforderungen und Prüfungen. Durch die Tötung des Minotauros befreite er seine Heimatstadt Athen von den Menschenopfern, die diese an den Dämon leisten mussten. Bei seiner Rückkehr setzte Theseu das flasche, schwarze Segel, so dass sein Vater dachte, er sei gefallen und sich ins Meer stürtzte. Seitdem heißt dieses Meer das Ägäische.

ARIADNE

Tochter des kretischen Königs Minos und seiner Gattin Pasiphaë, Tochter des Sonnengottes Helios. Sie verliebte sich in Theseus und half ihm, den Minotauros zu besiegen. Nach dieser Tat floh sie gemeinsam mit ihrer Schwester Phaidra, der späteren Gemahlin von Theseus, auf die Insel Naxos. Dort trennten sich Theseus von ihr. Sie wurde ganz verlassen von Dionysos am Strand gefunden, dessen Gemahlin sie wurde.

MITOS

Faden der Ariadne. Mit Hilfe des Fadens fand Theseus den Weg durch das Labyrinth, in dem sich der Minotauros befand. Nachdem Theseus den Minotauros getötet hatte, konnte er mit Hilfe des Fadens das Labyrinth wieder verlassen.

LABYRINTH

Gefängnis des Minotauros. Minos ließ durch Daidalos für das Tierwesen ein Gefängnis – das Labyrinth in Knossós – erbauen.

DAIDALOS

Architekt des Labyrinths. Er gab Ariadne den Tipp mit dem Faden. Zur Strafe wurde er zusammen mit seinem Sohn Ikarus in das leerstehende Labyrinth eingesperrt und entkam später mit ihm, indem er für beide Flügel aus Federn und Wachs baute. Ikarus stürzte jedoch ab, da er der Sonne zu nahe kam (Flug des Ikarus).